Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2016

Daten, Beispiele und Perspektiven. IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung (Bd. 19)

Bild

27.10.2017 – Band 19 des Jahrbuchs der Schulentwicklung enthält aktuelle Forschungsbefunde zur Messung und Modellierung von Bildungsprozessen und -ergebnissen, Übergängen im Schulsystem und Einstellungen von Lehrkräften.

Das Jahrbuch für Schulentwicklung berichtet in diesem Jahr von einer Reihe empirischer Studien, die sich im Rahmen von experimentellen, Querschnitt- und Längsschnittdesigns zentralen Fragen der Schulforschung widmen. Hierbei beschäftigen sich die einzelnen Studien mit institutionellen Rahmenbedingungen, schulischen Akteuren und individuellen Entwicklungsverläufen von Kindern und Jugendlichen. Ein Fokus liegt dabei auf der Genese und den Bedingungsfaktoren von Bildungsungleichheit. Wie wird Heterogenität von Lehrkräften eingeschätzt? Führen institutionelle Übergänge zu Segregation? Lesen Kinder, die nicht in der Kita waren, am Ende der Grundschule schlechter? Band 19 des Jahrbuchs behandelt diese und weitere Fragen.

 

Schulleitung in der Wissensgesellschaft

Bild

27.10.2017 – Eine Publikation zum 10-jährigen Bestehen der Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte

Die „Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte“ (DAPF) hat ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. In diesem Zusammenhang wird ein Überblick über die letzten Jahre der Entwicklung des Bildungssystems geboten und ein Blick auf die Entstehung und Entfaltung des Verständnisses von Schulleitung gerichtet.

 

Professionswissen Schulleitung

Bild

24.10.2017 – Dieses Handbuch stellt das gesamte Spektrum moderner Schulleitung zur Verfügung. Es enthält ein komplettes Curriculum und eignet sich zugleich als Nachschlagewerk mit detailliertem Register.

Neben klassischen Themen wie Leitung, Management und Führung steht die Weiterentwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität im Mittelpunkt.
Die 4. Auflage enthält zwei neue Kapitel über Digitale Medien und Gesundheitsmanagement, ein aktualisiertes Literaturverzeichnis und eine Überarbeitung der Kapitel »Führung« und »Qualitätsmanagement«. Die Autorinnen und Autoren zählen zu den anerkannten Fachleuten im deutschsprachigen Raum.

 

Schulentwicklung kompakt: Modelle, Instrumente, Perspektiven

Bild

24.10.2017 – Hans-Günter Rolff fasst in diesem Buch die wichtigsten Aufgaben der Schulentwicklung zusammen: von Personal-, Organisations- und Unterrichtsentwicklung über die Arbeit mit Steuergruppen, Professionellen Lerngemeinschaften und Schulprogrammen bis hin zu Change Management, Qualitätsanalyse und Evaluation.
Das Buch ist auf dem aktuellen Forschungsstand und liefert Instrumente für die praktische Umsetzung. Die 3. überarbeitete Auflage enthält drei neue Kapitel: »Horizontale Schulentwicklung – Bildungsnetzwerke«, »Rolle der Schulleitungen« und »Transfer von Innovationen«.

 

TIMSS 2015 - Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich

TIMSS 2015 - Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich

06.01.2017 – Im Jahr 2015 beteiligte sich Deutschland zum dritten Mal an der Grundschuluntersuchung Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2015). Mit TIMSS werden alle vier Jahre die Fachleistungen von Schülerinnen und Schülern der vierten Jahrgangsstufe in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften im internationalen Vergleich untersucht.

Mit vertiefenden Analysen und der Einordnung der Ergebnisse in den aktuellen Forschungsstand stellt der Band eine differenzierte und anschlussfähige Bestandsaufnahme zur Qualität mathematischer und naturwissenschaftlicher Bildung in der Grundschule dar und nimmt Entwicklungen seit 2007 in den Blick.

 

IGLU & TIMSS 2011 - Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente und Arbeit mit den Datensätzen

IGLU & TIMSS 2011 - Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente und Arbeit mit den Datensätzen

06.01.2017 – Im Jahr 2011 fielen erstmalig die Erhebungszeitpunkte der Studien IGLU (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung) und TIMSS (Trends in International Mathematics and Science Study) zusammen. Mit diesem Handbuch werden die im Rahmen beider Studien in Deutschland eingesetzten Befragungsinstrumente dokumentiert. Dieser Band umfasst damit die Instrumente, die Teil des internationalen Studiendesigns sind, sowie nationale Ergänzungen für Deutschland. Deskriptive Statistiken und Skalenkennwerte der Instrumente ermöglichen eine Einschätzung der Verteilungen von Angaben sowie der Datenqualität. Um die Arbeit mit den Datensätzen der Studien zu erleichtern, werden zudem System-, Organisations- und Linkingvariablen sowie generierte Indizes dokumentiert. Das Skalenhandbuch versteht sich als Ergänzung zu Materialien, die zu den Studien von der internationalen Studienleitung an anderer Stelle umfassend dokumentiert sind. Es soll die Arbeit mit den Datensätzen beider Studien erleichtern.

 

Integration neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher ohne Deutschkenntnisse - Möglichkeiten, Herausforderungen und Perspektiven

Integration neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher ohne Deutschkenntnisse

06.01.2017 – Dieses Praxisheft liefert Schulen Impulse für ihre Arbeit mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen und bietet Orientierungshilfe. Dazu wird unter anderem herausgestellt, welche Ressourcen Schulen zur Bewältigung der Aufgaben zur Verfügung stehen bzw. zur Verfügung gestellt werden, welchen Beitrag der Ganztag zur Beschulung der neuen Schülerschaft leisten kann und wie die konkrete schulische Praxis im Umgang mit der vielfältigen neuen Schülerschaft an den Schulen aussieht.

 

Bedingungen und Effekte guten Unterrichts

Bedingungen und Effekte guten Unterrichts

06.01.2017 – Qualitätsvoller Unterricht ist das Kernstück schulischer Bildungsprozesse und zentrales Thema der Empirischen Bildungsforschung des letzten Jahrzehnts. In diesem Band werden die Perspektiven von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Disziplinen Psychologie, Erziehungswissenschaft und (Fach-)Didaktik auf Bedingungen und Effekte guten Unterrichts zusammengeführt. Dabei wird die Thematik ausgehend von unterschiedlichen theoretischen Perspektiven und mit vielfältigen Forschungsdesigns umfassend betrachtet. Dieses Werk, das in Begleitung zum Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung erscheint, umfasst sowohl Überblicksarbeiten als auch ausgewählte aktuelle Studien im Bereich Unterricht. Ergänzt werden die Beiträge um vielversprechende Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie Ausführungen ausgewiesener Expertinnen und Experten zu Forschungsdesideraten und Perspektiven für die Praxis.

 

Institutioneller Wandel im Bildungswesen - Facetten, Analysen und Kritik

Institutioneller Wandel im Bildungswesen

06.01.2017 – Bildungssysteme und ihre Institutionen unterliegen einem fortwährenden Wandel. Erneuerungen von Bildungsbegriffen, Steuerungsstrukturen und Organisationsformen werden im Spannungsfeld gesellschaftlicher, bildungspolitischer sowie akademischer Auseinandersetzungen um zeitgemäße Bildungssysteme erzeugt und implementiert, dabei häufig auch kritisiert.

Diesem Themenfeld widmet sich der vorliegende Band. Neben juristischen und institutionentheoretischen Reflexionsangeboten beleuchten die Beiträge ausgewählte Beispiele des Wandels von Steuerungsstrukturen und institutionellen Elementen der Lehrerbildung. Fokussiert werden zudem die aktuellen Fragen, wie Bildungsforschung diese Prozesse in kritischer Manier begleiten kann und welche Formen gesellschaftlicher Kritik bildungssystemischen Wandels bereits vorliegen.

 

Vertiefende Analysen zu computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Jugendlichen

ICILS2013

06.01.2017 – Mit der IEA-Studie ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study) wurden erstmals die computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Jugendlichen im internationalen Vergleich gemessen und die Rahmenbedingungen ihres Erwerbs untersucht. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zur digitalen Bildung stellt dieser zweite nationale Berichtsband vertiefende Analysen für Deutschland im internationalen Vergleich vor. Der Band adressiert Fragen nach der Rolle von Schulleitungen, von Lehrerkooperationen und dem Stellenwert der Ganztagsteilnahme. Darüber hinaus werden ergänzend zu schulischen auch außerschulische Lerngelegenheiten in den Blick genommen sowie Analysen zu Motivation und Interesse von Jugendlichen im Umgang mit neuen Technologien betrachtet. In einem Schwerpunkt wird auf weitere für Deutschland relevante Fragestellungen wie die Rolle von Lehrerkompetenzen und die Potenziale mobilen Lernens fokussiert.

Der Band wendet sich an eine breite Leserschaft, die an der Entwicklung von Schule und Unterricht im Bereich der Bildung in der digitalen Welt sowie an der Weiterentwicklung des deutschen Bildungssystems insgesamt interessiert ist.

 

Schule digital - der Länderindikator 2016

schuledigitalcover

02.01.2017 – Der Länderindikator 2016 stellt zum zweiten Mal für Deutschland repräsentative Befunde zur schulischen Medienbildung vor. Mit diesem Bildungsmonitoring kann der Stand der Implementation digitaler Medien in Lehr- und Lernprozessen auf Bundeslandebene erfasst werden, sodass auch spezifische Entwicklungsimpulse gegeben werden können. Entwicklungen seit dem Länderindikator 2015 können dabei für die Bereiche der schulischen Ausstattung mit digitalen Medien, deren Nutzung im Unterricht sowie für die Förderung der medienbezogenen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern abgebildet werden.
Darüber hinaus wird mit diesem Band der thematische Schwerpunkt auf die medienbezogenen Kompetenzen von Lehrkräften gelegt. Dazu wird die Relevanz der Lehrerausbildung für die Vermittlung entsprechender Kompetenzen, die Selbsteinschätzung der Lehrkräfte ihrer medienbezogenen Kompetenzen, Fortbildungsaktivitäten sowie die medienbezogene Kooperation unter Lehrkräften vertiefend im Bundesländervergleich in den Blick genommen. Zudem wird mit einem Länderportrait zur schulischen Medienbildung in Dänemark ein Land hervorgehoben, das im Vergleich zu Deutschland einen vertieften Implementationsstand digitaler Medien im Schulsystem aufweist.

 

Social Media

ResearchGate Twitter
YouTube LinkedIn