Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Home

2. ifs-bildungsdialog „Digitalisierung der schulischen Bildung – Chancen und Herausforderungen“

Die gelingende Integration von digitalen Medien in schulische Lern- und Bildungsprozesse stellt eine der zentralen aktuellen Herausforderungen des deutschen Bildungssystems und der alltäglichen Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland dar. Der Einsatz neuer Technologien und innovativer Programme sind einerseits eine große Chance für die pädagogische Arbeit. Andererseits gibt es substantielle Herausforderungen, denen sich die Akteurinnen und Akteure auf allen Ebenen des Bildungssystems – Bildungspolitik, Bildungsadministration, Schulleitungen, Lehrkräfte, weiteres pädagogisches Personal, Eltern und Lernende, aber auch Lehrerausbildung und Bildungsforschung – gegenüber sehen.

Der zweite IFS-Bildungsdialog „Digitalisierung der schulischen Bildung – Chancen und Herausforderungen“ widmet sich einigen der wichtigsten Themen: Wie kann die (individuelle) Lernförderung durch den Einsatz digitaler Medien am besten gelingen? Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich in der pädagogischen Arbeit im Klassenzimmer? Welche Risiken sind mit dem Zugang zur digitalen Welt für Kinder und Jugendliche verbunden und wie ist mit diesen umzugehen? Welche Ansätze zur wirksamen Umsetzung bieten Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungsforschung und welche weiteren Bedarfe gibt es? Das Tagungskonzept sieht neben Inputs zu aktuellen Erkenntnissen aus der Bildungsforschung und der Bildungspraxis eine intensive Diskussion mit dem Plenum der Teilnehmenden zu allen Schwerpunktthemen der Fachtagung vor. Alle Programmpunkte – Überblicksvortrag, Schwerpunktthemen mit Beiträgen aus Bildungsforschung und Bildungspraxis, Podiumsdiskussion – lassen daher Zeit für gemeinsamen Austausch und Diskussion aus den unterschiedlichen Perspektiven aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um erfolgreiche Strategien und zukünftige Bedarfe für eine gelingende Digitalisierung in der schulischen Bildung zu identifizieren.

Mit dem Bildungsdialog „Digitalisierung der schulischen Bildung – Chancen und Herausforderungen“ ergänzt das Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) seine erfolgreiche Konferenzreihe der Dortmunder Symposien der Empirischen Bildungsforschung um eine zusätzliche praxisorientierte Veranstaltung, bei der der Austausch von Akteurinnen und Akteuren aus Bildungsadministration, Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungsforschung im Zentrum steht. Die diesjährige Fachtagung wird durch die finanzielle Unterstützung der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie der TU Dortmund und der Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Dortmund e.V. ermöglicht.

Wir freuen uns auf eine anregende und ertragreiche Veranstaltung! 

Nele McElvany, Geschäftsführende Direktorin IFS, Arbeitsgruppe Empirische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Lehren und Lernen im schulischen Kontext
Wilfried Bos, Direktor Arbeitsgruppe Bildungsforschung und Qualitätssicherung
Heinz Günter Holtappels, Direktor Arbeitsgruppe Schulentwicklung und Schulwirksamkeit
Michael Männel, Wissenschaftlicher Manager am IFS, Organisationsteam
Franziska Schwabe, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IFS, Leitung Organisationsteam    

   

Finanzielle Förderung durch

Logo Fakultät  Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund e.V.



Nebeninhalt

KONTAKT

Dr. Franziska Schwabe
Dr. Michael Männel
Technische Universität Dortmund
Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS)
Vogelpothsweg 78
D-44227 Dortmund
Tel.: +49 231-755 7955
Fax: +49 231-755 5517
E-Mail: bildungsdialog-ifs.fk12@tu-dortmund.de


Archiv

1. Bildungsdialog


LINKS

Social Media

ResearchGate Twitter LinkedIn